AktuellesÜber unsAteliertageKurseDozentenUnterkünfteKontakt

Düsseldorfer Ateliertage 2015 - Rückblick


 
Nach den erfolgreichen Jahren 2013 und 2014 boten wir diese besondere Weiterbildungsmöglichkeit im Rahmen unseres Gesamtprogrammes der Kunstakademie Allgäu auch in 2015 an, und freuten uns über den regen Zuspruch für die beiden Intensivseminare in der Malerei bei Bernard Lokai und Bernd Mechler.

"Arbeiten, wo die Künstler zu Hause sind!" Ein Experiment – für die Teilnehmer, für uns als  Organisator und v. a. für die Künstler . Öffneten sie doch ihre Ateliers, gaben für diesen Zeitraum Einblick in ihren Arbeitsbereich und bildeten mit den Teilnehmern eine "Ateliergemeinschaft" auf Zeit, geprägt von intensivem Arbeiten,  regem Gedankenaustausch über die künstlerische Arbeit und Einblicken in die zeitgenössische Kunst und natürlich begleitet von viel Freude, Spaß und Geselligkeit.

Am Anreisetag konnten die Teilnehmer zunächst ihren Atelierplatz und später die beiden Dozenten,  beim gemeinsamen Abendessen bei Bernard Lokai kennenlernen. Es folgten vier Tage mit intensivem Arbeiten in den Ateliers, bester Stimmung, guten Gesprächen, gegenseitigen Atelierbesuchen und einem gemeinsamen Atelierabend bei Bernd Mechler.
Schon nahezu Tradition – unser Exkursionstag am Mittwoch. Diesmal führte er uns nach Köln in das Museum Ludwig in die Ausstellung:
„Alibis“ eine Retrospektive über Sigmar Polke.
Sein Name steht für einen Künstlertypus, der sich allen Erwartungen entzieht. Er gehört zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart. Das Museum Ludwig würdigte das künstlerische Schaffen Polkes mit einer Sonderschau, die erstmals alle Medien berücksichtigt, derer er sich bediente. Wir konnten ca. 250 Exponate an Skizzen, Skulpturen, Fotos und Filmsequenzen bestaunen.
 

Ein weiteres Highlight unseres Museumstages: Das „Kolumba“.
 Das Kunstmuseum des Erzbistums Köln. 1853 gegründet als Diözesanmuseum Köln, trägt es seit 2004 den Namen »Kolumba«, der den Ort seiner neuen Beheimatung bezeichnet.
Ein Dreiklang von Ort, Sammlung und Architektur. Zweitausend Jahre abendländischer Kultur sind in einem Haus zu erleben. In der Kunst mit Werken der Spätantike bis zur Gegenwart. In der Architektur im Zusammenwirken der Kriegsruine der spätgotischen Kirche St. Kolumba, der Kapelle »Madonna in den Trümmern« (1950), der einzigartigen archäologischen Ausgrabung (1973-1976) und dem Neubau nach dem Entwurf des Schweizers Peter Zumthor.
Absolut sehenswert und bereichernd nicht zuletzt durch die fachkundige Führung mit Bernard Lokai.
Dann noch ein wenig Stau im Feierabendverkehr nach Düsseldorf, Besuch beim „Griechen“ in der Himmelgeister Str. und drei weitere intensive Arbeitstage in den jeweiligen Ateliers.
Das Konzept dieser besonderen Seminare bewährt sich, folgende „Ateliertage“ stehen fest oder sind in Planung:
 In Düsseldorf vom Di. 12.04. – Do. 21.04.2016 mit Katrin Laade, Bernard Lokai, Bernd Mechler (Malerei) und Gabriele Horndasch (Bildhauerei, interdisziplinäre Arbeit).
Im Kloster Bentlage / Rheine mit Druckgrafik, geleitet von Markus Lörwald und Daniela Schlüter vom Fr. 02. 09. – So. 11.09.2016
In Berlin – vom Fr. 03.06. - So. 12.06.2016 , mit Ilka Forst (Videoexperimente), Adib Fricke (Lust auf Konzept und Wörter), Nadine Rennert (Bildhauen-Fragmente des Körpers) und Christiane ten Hoevel (Statt Zeichnen in der Stadt)


)







Ateliertage

Sie arbeiten in kleinster Gruppe (max. 5 Personen) in den Ateliers bekannter Künstler/innen und erhalten somit einen "hautnahen" Einblick in die Werkstätten der Kunst.

mehr dazu!

Kontaktdaten

Kunstakademie Allgäu
Tel: 0831 / 56 59 49 51
Fax: 0831 / 57 50 2 - 22
info@kunstakademie-allgaeu.de

Kursort:
Hochgreut 50
, 87488 Betzigau

Postanschrift:
Rotkreuzstr. 2, 87488 Betzigau


© 2017 Kunstakademie Allgäu. Alle Rechte vorbehalten. - made by ascana